Der Job als Abdichter/in EFZ

Flachdächer sind aus der heutigen Architektur nicht mehr wegzudenken. Abdichter dämmen und dichten diese anspruchsvollen Dachkonstruktionen.

Tätigkeiten

Ein Flachdach ist heute mehr als nur ein Dach. Es wird vielseitig genutzt, zum Beispiel als begehbare Terrasse, ökologische Aussenfläche oder sogar zur Energiegewinnung. Genauso vielseitig wie die Nutzung der Flachdächer ist auch die Ausbildung der Abdichter EFZ. Sie dämmen und dichten nicht nur anspruchsvolle Dachkonstruktionen, sondern bauen auch Terrassenbeläge oder begrünen Dachflächen. Sie lernen zudem, wie Flachdächer fachgerecht vor Witterung geschützt werden können. Abdichter EFZ sorgen mit ihrer Arbeit auch dafür, daass weniger Energie verbraucht und somit die Umwelt geschont wird und schaffen ein angenehmes Wohn- und Arbeitsklima.

Abdichter EFZ arbeiten mit den unterschiedlichsten Materialien: Mit Bitumen, Gussasphalt, Kunststoffen und vielen anderen Stoffen dichten sie Flachdächer, Terrassen, Vordächer und Keller gegen Regen- und Grundwasser ab. Sie erstellen auch verschiedene begehbare Beläge auf Terrassen, legen Bodenplatten und kreieren ganze Begrünungen. Der Abdichter EFZ dichtet nicht nur Flachdächer ab. Sein Fachwissen ist auch bei Ingenieurbauten wie Brücken oder Tunnels gefragt.

Der Umgang mit Montageanleitungen gehört zur täglichen Arbeit eines Abdichters EFZ. Zudem kennt er die baulichen Richtlinien und Normen. Abdichter EFZ können Flächen skizzieren, sie berechnen und wissen, wie sie die benötigten Materialien einsetzen.

Voraussetzungen

Vorbildung
• Abgeschlossene Volksschule

Anforderungen
• Exakte Arbeitsweise, Ausdauer
• Freude am Arbeiten im Freien
• Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit
• Handwerkliches Geschick

Ausbildung
3 Jahre berufliche Grundausbildung. Blockkurse am Bildungszentrum Polybau

 

Wohnüberbauung Lorraine